www.suedafrikaurlaub.net
Sucht Ihr Tipps für Eure Reise, schöne Unterkünfte, Reiseberichte, Infos über
das Leben in Südafrika, Fotos oder Videos? Dann seid Ihr hier genau richtig!
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: KEIN Bargeld an Polizisten!!!

  1. #1

    KEIN Bargeld an Polizisten!!!

    Leider nicht zum ersten Mal erzählen uns Gäste, daß sie von der Polizei gestoppt wurden und für ein angebliches Vergehen (am Stoppschild nicht gestoppt, zu schnell gefahren) Summe X zahlen sollten - was sie dann auch getan haben, cash und ohne eine Quittung oder ähnliches zu bekommen.

    Bei der letzten Geschichte sollten Gäste R 2000 bezahlen, aber sie hatten so viel Geld gar nicht bei sich. Dann wollten die Polizisten wissen, wieviel Bargeld sie denn dabeihätten. Naja, so rund R 1000. Natürlich reichte diese Summe den Polizisten! Das Geld ist weg - einen Beleg gab es natürlich nicht.

    Bitte, bitte, liebe Südafrika-Besucher: Falls Ihr in eine ähnliche Situation kommt, dann besteht darauf, zum nächsten Polizeirevier zu fahren! Die Polizisten werden dann schnell von ihren Forderungen absehen und Euch in Ruhe lassen. Wenn sie immer wieder Erfolg haben, wird dieser Betrug nie aufhören!

    Kein Polizist in Südafrika darf Bargeld einfordern oder annehmen!

    Falls man tatsächlich zu schnell gefahren ist, ein Stoppschild überfahren hat oder ähnliches, und die Polizei hat's bemerkt, dann bekommt man einen richtigen Strafzettel, entweder direkt in die Hand gedrückt und mit verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten / Bankverbindungen darauf, oder später von der Mietwagenfirma, die das Geld von Eurer Kreditkarte abbuchen wird.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	StopCorruption.jpg 
Hits:	244 
Größe:	11,3 KB 
ID:	5954
    Meike & Martin Prenzel
    AVENUES GUESTHOUSE, Mossel Bay

  2. #2

    AW: KEIN Bargeld an Polizisten!!!

    Offensichtlich kann man es nicht oft genug erwähnen, und deshalb bringen ich diesen Beitrag jetzt noch mal nach oben in die Laufleiste. Wieder wurden Gästen (diesmal bei Durban) von Polizisten um R 2500 erleichtert, und natürlich wieder ohne Quittung und ohne Strafzettel. Dummerweise scheint es sich diesmal um eine echte Radarfalle gehandelt zu haben, denn die Polizisten haben ein Blitzerfoto vorgezeigt, auf dem man erkennen konnte, daß die Touristen etwa 25 Stundenkilometer zu schnell unterwegs waren. Bei der Wahl "Bargeld oder ab aufs Revier" haben sie klein beigegeben und das Bargeld ausgehändigt, statt auf die Fahrt zum Revier zu bestehen (die wahrscheinlich aufgrund von spontanem Schicht-Ende oder ähnlichem nie zustande gekommen wäre).

    Wir vermuten, daß sie ihr zu schnelles Fahren später gleich noch mal bezahlen dürfen, wenn der Strafzettel dann offiziell über die Mietwagenfirma von ihrer Kreditkarte abgebucht wird - was übrigens rechtens ist.
    Noch mal:

    Kein Polizist in Südafrika darf Bargeld einfordern oder annehmen!


    Solange es immer wieder Touristen gibt, die auf diesen Betrug hereinfallen, statt Rückrad zu zeigen, wird es Polizisten geben, die auf diesem Wege ihren Lohn aufbessern!

    Naja, die paar Rand, sagen sich viele Europäer, für die es bei dem Wechselkurs wirklich "nur ein paar Rand" sind. Nein, es sind aber nicht nur ein paar Rand, es ist BETRUG, den man nicht zulassen darf!
    Meike & Martin Prenzel
    AVENUES GUESTHOUSE, Mossel Bay

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •