Hinweise für die Reise mit minderjährigen Kindern von und nach Südafrika.

Ab 01. Juni 2015 gelten neue Regelungen für Reisen von Minderjährigen in Kraft.

Alle Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise eine Geburtsurkunde vorweisen.
Nach jüngsten Auskünften des südafrikanischen Innenministeriums, kann diese auch in anderen Sprachen als in Englisch abgefasst sein. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, empfiehlt sich aber eine Internationale Geburtsurkunde bzw. eine beglaubigte englische Übersetzung mitzuführen.


  • Minderjährige, die nur mit einem Elternteil reisen:

Ein Minderjähriger, der nicht in Begleitung beider sorgeberechtiger Elternteile reist, benötigt eine eidesstattliche Versicherung ("affidavit") des nicht anwesenden Elternteils, die besagt, das dieser mit der Reise einverstanden ist, sowie eine Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils.
Andernfalls sind Dokumente vorzulegen, die belegen, dass diese Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht bzw. Sterbeurkunde).

  • Minderjährige, die mit Personen reisen, die nicht die leiblichen Eltern sind:

In diesem Falle muss eine Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eine eidesstattliche Versicherung ("affidavit"), Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtiger Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorgelegt werden.

Allein reisende Minderjährige müssen darüber hinaus bei der Einreise ein Bestätigungsschreiben, sowie die Kontaktdaten und eine Passkopie derjenigen Person vorlegen, zu welche der Minderjährige in Südafrika reisen soll.

Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. beglaubigte Übersetzungen vorzulegen.

Einzelheiten können Sie auch hier nachlesen: www.auswaertiges-amt.de

und beim Department of Home Affairs