www.suedafrikaurlaub.net
Sucht Ihr Tipps für Eure Reise, schöne Unterkünfte, Reiseberichte, Infos über
das Leben in Südafrika, Fotos oder Videos? Dann seid Ihr hier genau richtig!
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wasser sparen in der Kapregion

  1. #1

    Wasser sparen in der Kapregion

    Schon den zweiten Winter sind die Niederschläge sehr gering gewesen und das Wasser wird weniger. Viele Stauseen sind nur noch kleine Teiche und es wird auch die nächsten zwei Wochen nicht regnen. So haben wir hier in Paarl und sicher auch in anderen Regionen, Auflagen bekommen Wasser zu sparen. Das gießen der Gärten mit Regnern ist schon lange verboten, Autowäsche darf nur noch in Anlagen an den Tankstellen gemacht werden und einiges mehr.
    Wir selbst nutzen schon seit Jahren das Wasser aus Duschen, Badewannen, Waschmaschine und Handwaschbecken für unseren Garten. Ziersträucher und Bananen werden davon gespeißt. Jetzt benötigen wir noch Wasser für den Gemüsegarten, was wir aber nicht mehr dem Trinkwassernetz entnehmen dürfen. So haben wir die Leitung zum Abwasser von Küchenspüle und Geschirrspüler einfach gekappt, ein Becken darunter platziert und mit Gießkanne geht es in mühevoller Arbeit zu den vielen Gießstellen im Obst- und Gemüsegarten. Es ist kaum zu glauben, wie viel Wasser in der Küche verbraucht wird.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Badewannen, Duschen, Waschmaschine und Handwaschbecken.jpg 
Hits:	21 
Größe:	62,6 KB 
ID:	7258   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zu den Ziersräuchern.jpg 
Hits:	19 
Größe:	118,7 KB 
ID:	7259  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zu den Bananen.jpg 
Hits:	21 
Größe:	85,5 KB 
ID:	7260   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Geschirrspüler und Spüle.jpg 
Hits:	21 
Größe:	76,5 KB 
ID:	7261  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	an Gurken Stevia und Basilikum.jpg 
Hits:	18 
Größe:	95,8 KB 
ID:	7262   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	für die Küchenkräuter.jpg 
Hits:	21 
Größe:	102,7 KB 
ID:	7263  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hier kommen noch Kräuter rein.jpg 
Hits:	20 
Größe:	70,6 KB 
ID:	7264  

  2. #2

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Uns fällt dazu noch dieser Wasserspar-Tipp ein:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Water.jpg 
Hits:	152 
Größe:	142,8 KB 
ID:	7265
    Meike & Martin Prenzel
    AVENUES GUESTHOUSE, Mossel Bay

  3. #3

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Das machen wir!
    Einmal des Wassersparens wegen und andererseits um den Anblick des Gartens zu ertragen.
    Im kommenden Winter werden wir den Garten umgestalten. Es wird so sein, dass die wasserbedürftigen Rasenflächen verschwinden.
    Es wird aber nicht gepflastert.

    So soll es nie wieder aussehen:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kein Wasser für den Rasen.jpg 
Hits:	18 
Größe:	109,4 KB 
ID:	7267   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	der Rasen ist hin.jpg 
Hits:	18 
Größe:	155,5 KB 
ID:	7268  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	die Andenbeere, Kapstachelbeere, Physalis auch.jpg 
Hits:	20 
Größe:	133,0 KB 
ID:	7269   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	auch der Springbrunnen ist aus.JPG 
Hits:	20 
Größe:	326,4 KB 
ID:	7270  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	die Chilli wird es schaffen.jpg 
Hits:	17 
Größe:	102,4 KB 
ID:	7271   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	der Wein ist runzelig.jpg 
Hits:	18 
Größe:	67,2 KB 
ID:	7272  


  4. #4

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Gestern bin ich auf der Tour am Bergriverdam bei Franschhoek und am Theewaterkloofdam hinter dem Franschhoek Pass nach Villiersdorp vorbei gefahren und habe diese erschreckenden Fotos gemacht.
    Wir brauchen dringend Regen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bergriverdam bei Franschhoek.jpg 
Hits:	17 
Größe:	151,2 KB 
ID:	7282   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Theewaterkloofdam bei Villiersdorp.jpg 
Hits:	20 
Größe:	73,9 KB 
ID:	7283  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	das Pumpenhaus steht fast im Trockenen.jpg 
Hits:	20 
Größe:	88,0 KB 
ID:	7284  

  5. #5

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Von gestern Nacht zu heute Morgen 29 mm und es regnet immer noch teilweise sehr heftig. Das empfinden wir als Segen und sind glücklich darüber.
    Der Sturm müsste vielleicht nicht so toben, er hat einige Eichen in Paarl zerbrochen, doch besser so, als kein Wasser.
    In wenigen Tagen wird es wieder grün sein.
    Auch in den Regionen der Frühlingsblumen geht zur Zeit Regen nieder. Das lässt uns hoffen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1 Erste Wolken kamen über den Paarlberg (1).jpg 
Hits:	13 
Größe:	52,9 KB 
ID:	7343   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Am Pass schoben sie sich zusammen.jpg 
Hits:	16 
Größe:	79,4 KB 
ID:	7344  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Auch vor Wellington türmten sie sich auf.jpg 
Hits:	15 
Größe:	49,8 KB 
ID:	7345  
    Geändert von Haus Perlenblick (09.06.2017 um 22:30 Uhr)

  6. #6

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Es ist Jahreswechsel und etwas schöneres hätte uns nicht beschert werden können, es regnet und zwar recht heftig.
    Überglücklich gehen wir in das neue Jahr und hoffen, dass die Trockenheit in den Folgejahren kein Thema mehr sein wird.
    Ein gesundes neues Jahr mit Wasser genug und Frieden in der verrückten Welt,
    dass wünscht allen Lesern
    Haus Perlenblick.

  7. #7

    AW: Wasser sparen in der Kapregion

    Der Garten ist völlig verändert. Wo zuvor die Rasenfläche hätte Wasser benötigt sind am 03.08.17 viele andere Pflanzen von Gabi eingesetzt worden.
    Besonders interessant ist die Entwicklung der einzelnen Reben. So ist die Chenin Blanc schon mit Trauben am Spalier und die Merlot hat noch nicht einmal den ersten Draht erreicht. Die beiden südafrikanischen Sorten sind auch gut entwickelt.
    Das kleine Mitbringsel von Meike und Martin, eine Cycadaceane, bereichert in einigen Jahren die schattige Stelle unter den Bananen. Sie hat sich mit ein wenig Küchenwasser gut entwickelt.
    Der Schlauch, welcher zur Zeit unseren Garten "ziert", kommt vom Geschirrspüler und Aufwaschbecken und hilft den Pflanzen zu überleben.
    Zum großen Glück hatten wir in der Silvesternacht 7 mm ( 7 Liter / m² ) Regen. Sicher ist das nicht ausreichend, doch zwei Tage ist wenig verdunstet und etwas dazugekommen.
    Wir hoffen so über den Sommer zu kommen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	An einem Tag gepflanzt und so unterschiedlich.JPG 
Hits:	6 
Größe:	346,4 KB 
ID:	7486   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Die Chenin Blanc Rebe ist genügsam.JPG 
Hits:	5 
Größe:	308,4 KB 
ID:	7487  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Die Merlot Rebe bräuchte mehr.jpg 
Hits:	6 
Größe:	176,8 KB 
ID:	7488   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Wasser vom Geschirrspüler.JPG 
Hits:	5 
Größe:	343,8 KB 
ID:	7489  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ein Mitbringsel vom Avenue Gästehaus.JPG 
Hits:	7 
Größe:	312,0 KB 
ID:	7490  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •