PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon gewußt? - Extreme Wetterphänomene



Avenues Guesthouse
06.02.2012, 12:27
Der heißeste Ort Südafrikas ist Letaba in der Limpopo Province mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 35 Grad Celsius.

Der kälteste Ort Südafrikas ist Buffelsfontein im Eastern Cape mit einer durchschnittlichen Tiefsttemperatur von frostigen 2,8 Grad Celsius.

Der nasseste Ort Südafrikas ist Matiwa in der Limpopo Province mit einem jährlichen Regenfall von 2.004,4 mm.

Der trockenste Ort Südafrikas ist Alexander Bay im Northern Cape. Dort liegt der durchschnittliche Regenfall bei nur 46 mm.

Der windigste Ort Südafrikas ist - wen wundert's - das Cape Point mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 14,1 Metern pro Sekunde.

Die höchste Temperatur wurde 1918 in Dunbrody im Eastern Cape gemessen - das waren 50 Grad Celsius.

Und Buffelsfontein im Eastern Cape hatte 1996 mit -18,6 Grad Celsius die bislang niedrigste Temperatur in Südafrika.

In Johannesburg regnet es übrigens mehr als in London! Aber dafür an weniger Tagen - der Regen fällt in weniger als 80 Tagen pro Jahr. Den schönen Ort St. Lucia in KwaZulu-Natal hat's in 1984 mal richtig schlimm erwischt, dort fielen dank des Zyklons "Domoina" innerhalb von 24 Stunden sagenhafte 597 Millimeter Regen - da hilft auch kein Regenschirm mehr.

Südafrika ist definitiv ein Platz für Sonnenanbeter. Mit einem Durchschnitt von 8,5 Sonnenstunden pro Tag steht die Chance gut, etwas für seine Bräune tun zu können. London hat übrigens 3,8 Sonnenstunden pro Tag, New York kommt auf 6,9 Sonnenstunden und Rom auf 6,4 Sonnenstunden pro Tag.

Avenues Guesthouse
07.02.2012, 10:49
Durban ist der größte Hafen in Afrika und einer der 10 größten Häfen der Welt.
Pretoria liegt mit der Anzahl der dort vorhandenen Botschaften auf Platz 2 der Weltrangliste, Platz 1 hat Washington DC.
Zwei Drittel von Afrika's Strom wird in Südafrika produziert.
56% aller Südafrikaner gehen in die Kirche. Nimmt man die Weltbevölkerung, so gehen nur 26% in die Kirche. Weltweit ist Südafrika übrigens das Land mit den meisten Religionen, die friedlich miteinander leben!
Südafrika verfügt über nur 4% der gesamten Landmasse Afrikas. Dafür befinden sich mehr als 50% aller Autos, Telefone, Geldautomaten und Fabriken Afrikas in Südafrika.
Wenn man Quadratkilometer von Frankreich, Deutschland und des Vereinigten Königreiches zusammenrechnet, kommt man auf die Quadratkilometer Südafrikas = 1.219.912 km². Ca. 68,6% des Landes wird als Weidefläche verwendet, 5,6% des Landes sind Naturschutzgebiete, 1,2% dient als Forstwirtschaft und 13,7% wird zum Anbau von Ackerland verwendet.
Südafrika ist das erste Land außerhalb Europas, das sich die Blauen Flaggen (https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Flagge) für vorbildliches Küstenmanagement und blitzsaubere Strände verdient hat.
Auch bei den Bodenschätzen liegt Südafrika an erster Stelle: mit Platin, Mangan, Chrom, Gold und Vanadium. Mit Vermiculit (https://de.wikipedia.org/wiki/Vermiculit), Titan und Zircon liegt Südafrika immerhin noch auf Platz 2 der Welt.
Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit liegt in Johannesburg bei 40 Stunden - im Vergleich zu Seoul mit 48 und Hong Kong mit 45 Stunden. Auch bei den (bezahlten) Urlaubstagen geht's den Johannesburgern besser als manch' anderen: 21 Tage Urlaub haben sie durchschnittlich. In Toronto gibt es nur 15 Urlaubstage, in Seoul 10 und in Hong Kong magere 9 Urlaubstage pro Jahr. Die Leute aus Rio de Janeiro haben es mit 30 Urlaubstagen allerdings noch ein bißchen besser.