PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Technische Besonderheiten



Avenues Guesthouse
20.02.2012, 12:42
Nicht nur in der Tierwelt hat Südafrika einige Rekorde gebrochen, auch in der technischen Welt hat Südafrika einige Spitzenleistungen zu bieten:

Die Bloukrans Bridge bei Plettenberg Bay liegt 216 Meter über dem Bloukrans River und ist damit die höchste Einfeld-Bogenbrücke auf der Welt! Ihre freie Spannweite liegt bei 272 Metern bei einer Gesamtlänge von 451 Metern. Es wird auch gerne behauptet, daß sie die dritthöchste Brücke der Welt ist. Wagemutige können von ihr auch Bungee-Springen ...

Der Orange Fish River Tunnel ist ein 82,8 Kilometer langer Bewässerungstunnel, der Wasser vom Orange River unter dem Suurberg Mountain Plateau zum Great Fish River und den halbwüstenartigen Gegenden im Eastern Cape ableitet. Damit ist er das längste durchgehend geschlossene Aquädukt in der südlichen Hemisphäre und der drittlängste Wasserversorgungstunnel der Welt.

Der Franz Richter Damm in Gauteng ist der größte von Menschenhand gebaute Steindamm auf dem afrikanischen Kontinent. Nur zwei Maschinen wurden für seinen Bau verwendet.

Die "Dolos", verschieden geformte und in sich verkeilbare Betonteile, wurden in Südafrika erfunden und schützen nun weltweit Hafenmolen, Kaimauern und Strände vor Erosionen.

Die Mponeng Mine bei Carletonville im westlichen Gauteng ist offiziell die tiefste Mine der Welt. Am 03. Februar 2009 setzte sie einen neuen Rekord bei einer erreichten Tiefe von 3.778 Metern unter der Erdoberfläche. Dieser Punkt liegt stattliche 1.949 Meter unter dem Meeresspiegel! Schon im Dezember 2009 erreichte die Mine eine Tiefe von 4.200 Metern - bei einer Tiefe von 4.500 Metern soll dann aber Schluß sein.

Das in der Commissioner Street stehende Carlton Centre in Johannesburg war nach seiner Fertigstellung im Jahre 1973 mit 223 Metern das höchste Gebäude der südlichen Hemisphäre. Heute ist der Wolkenkratzer nur noch das dritthöchste Bauwerk Südafrikas. In der obersten Etage (Nummer 50) befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen phantastischen Rundumblick über Johannesburg bietet. Heute beherbergt es den Firmensitz von Transnet, der halbstaatlichen südafrikanischen Eisenbahngesellschaft. In den unteren Etagen befinden sich ein Einkaufszentrum und einer Eislaufhalle. Da soll noch jemand behaupten, man könne hier nicht Schlittschuh laufen!

Das City Deep Container Terminal in Johannesburg ist der größte "Trockenhafen" der Welt. Ca. 60 Prozent aller Güter, die in den Häfen von Durban und Kapstadt ankamen, werden hier umgeladen und weitertransportiert.

Als längste und schwerste Züge stehen die Züge der Sishen-Saldanha Railway Line im Guinnes Buch der Rekorde. Die Eisenbahnlinie ist eine 861 Kilometer lange Strecke, auf der mehr als schwere Lasten transportiert werden. Die Züge, die bis zu 660 Waggons bzw. 7,3 Kilometer lang sind und 71.210 Tonnen wiegen können, transportieren Eisenerz von Sishen im Northern Cape nach Saldanha Bay im Western Cape. Da möchte man nicht an der Bahnschranke stehen und warten müssen ...