PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Outeniqua Power Van: Spaß für die ganze Familie



Avenues Guesthouse
22.05.2013, 13:51
Schon mal was vom Outeniqua Power Van gehört? Nein? - Das ist kein Wunder, denn der Power Van ist dermaßen schlecht vermarktet, daß es schon an ein Wunder grenzt, wenn man davon hört!

Der Outeniqua Power Van ist ein kleines Schienenfahrzeug, das früher mal zur Kontrolle der Schienen diente. Heute kann man damit einen schönen Ausflug in die Outeniqua Mountains machen. Was man dafür braucht? Einen gutgefüllten Picknick-Korb und viel Geduld beim Buchen, denn ohne Vorbuchung geht nichts. Bei weniger als 12 Personen geht allerdings auch nichts. Und bei schlechtem Wetter geht auch nichts, denn dann sieht man nichts mehr in den Bergen. Für Kurzentschlossene ist die Tour also schwierig zu meistern, aber der Genießer, der mehr Zeit an der Garden Route eingeplant hat, sollte den Ausflug nicht verpassen!

Los geht es im Transport Museum (https://www.outeniquachootjoe.co.za/museum.htm) in George. Im hinteren Teil der Halle steht der Power Van - ein kleiner, rostbrauner und Diesel-angetriebener Triebwagen mit einem noch kleineren Beiwagen. Wer die Chance hat, sollte versuchen, einen Platz im Beiwagen zu ergattern, da der Triebwagen recht laut ist. Nein, die Sitzrichtung bzw. Fahrtrichtung spielt erst mal keine große Rolle, denn der Zug kann auf der Strecke nicht wenden - es geht also vorwärts hoch und rückwärts wieder 'runter. Aber mit einem tollen Trick: Die Sitzlehnen werden auf der Rückfahrt umgeklappt, so daß man dann doch wieder vorwärts sitzt. Na, verstanden?

Die Fahrt geht in zügiger Fahrt entlang am Botanischen Garten von George und ab in die Berge, durch sechs Tunnel und an tiefen Schluchten, Wasserfällen und einer Vielzahl von verschiedenen Proteen vorbei.

3884

Der erste Stopp liegt auf 800 m Höhe, etwa 25 Kilometer vom Museum entfernt. Hier sieht man die majestätischen Outeniqua-Berge mit den vier Pässen: Der älteste ist der Cradock Paß, heute ein gutmarkierter Wanderweg. Der Montagu Paß (hier direkt neben den Schienen) wurde zwischen 1844 und 1847 gebaut und 1972 als nationales Monument erklärt. Die Eisenbahn-Linie ist Paß Nummer 3, und der Outeniqua Paß ist die moderne Verbindung zwischen George und Oudtshoorn.

Hier werden dann auch die Rückenlehnen der Sitze umgeklappt! :-)

3886

Weiter geht es ein Stückchen zurück zu einem Picknick-Platz, wo man eine gute halbe Stunde Rast machen und die Aussicht über George und bei gutem Wetter bis nach Mossel Bay genießen kann. Hier trennt sich die "Spreu vom Weizen" - Kenner haben einen Picknickkorb dabei, Nichtkenner müssen hungern ... oder werden dank ihrer flehentlichen Blicke von den Kennern mit ein paar Happen versorgt. Ich gestehe, beim ersten Mal schoben wir Hunger, beim zweiten Mal waren wir besser vorbereitet. Am Picknick-Platz hat man übrigens auch die Möglichkeit für einen "Boxen-Stopp", allerdings sollte man sich nicht an dem braunen Wasser aus der Wasserleitung stören - zum Spülen und Hände-Waschen reicht's dicke. Zum Trinken hat man ja hoffentlich etwas feines in der Kühltasche mitgebracht.

3885

Die Tour endet nach knapp drei Stunden wieder im Transport-Museum in George, durch das man auch noch schlendern sollte, wenn man Eisenbahn- und Oldtimer-Fan ist.

Die Kontakt-Daten zum Buchen lauten wie folgt:

Handy: 082-4905627
Telefon: 044-8018239
E-Mail: opv@mweb.co.za

Der Preis liegt bei R 115 pro Erwachsener (Stand: Mai 2013).

Haus Perlenblick
23.05.2013, 06:05
Vielen Dank für diesen Tipp!
Das wussten wir noch nicht!
Den Montagu Pass bin ich schon mit unserem VW-Bus gefahren. Eine wirklich wunderschöne Strecke auf der man mehrmals diese Bahnlinie sieht und kreuzt. Ich glaube die Strecke mit der Bahn zu fahren ist noch schöner als mit dem Auto. Das werden wir mit Sicherheit in der Winterpause tun.
Dabei werden wir natürlich Brot vom Bäcker in Knysna mit Wurst vom Raith, Schinken von Gastro Foods und Wein aus Paarl reichlich in unserem Korb dabei haben.
Ich freue mich schon jetzt darauf!!!

Viele Grüße aus Paarl!

Littlewood Garden
23.05.2013, 09:18
Das werden wir mit Sicherheit in der Winterpause tun. Dabei werden wir natürlich Brot vom Bäcker in Knysna mit Wurst vom Raith, Schinken von Gastro Foods und Wein aus Paarl reichlich in unserem Korb dabei haben.
Ich freue mich schon jetzt darauf!!!


Lieber Reimar,

Wurst von Raith gibt es inzwischen auch in Knysna bei Greef's. Wir wollten auch schon lange mal mit dem Power Van fahren, haben es aber bisher nie geschafft. Vielleicht sollten wir alle zusammen mal eine Tour buchen, dann bekommen wir hoffentlich auch genügend Leute zusammen, damit die Tour auch sicher stattfindet.

In diesem Beitrag findet Ihr übrigens die Pässe Tour mit dem Auto. Alle, die es also nicht mit dem Power Van schaffen müssen also trotzdem nicht auf die herrliche Landschaft und Aussicht verzichten.

Pässetour: Knysna - George - Montagu - Outeniqua (https://forum.suedafrikaurlaub.net/threads/178-P%C3%A4ssetour-Knysna-George-Montagu-Pass)

Entspannter ist es aber vermutlich mit dem Power Van, da man sich hier nicht auf die Strasse konzentrieren muss, sondern seine volle Aufmerksamkeit der Umgebung witmen kann.

sgddd10
23.05.2013, 12:42
Davon hab ich auch noch nie gehört, aber klasse liebe Meike, dass ihr immer wieder neue Reise-Angebote entdeckt.