PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mossel Bay erleben



Haus Perlenblick
28.07.2013, 13:22
Zwei Nächte habe ich in Mossel Bay im "Avenues Guestehouse" (https://www.avenues-guesthouse.com/) übernachtet und die Zeit war zu kurz.
Was kann man in Mossel Bay erleben, so fragen sich bestimmt einige Urlaubsplaner in Europa. Sicher wird Mossel Bay nicht so beworben, sicherlich gibt es in Knysna oder Stellenbosch ein größeres touristisches Angebot als in Mossel Bay oder Paarl aber wer sucht, der findet.
So habe ich in der viel zu kurzen Zeit einiges Interessante sehen und erleben können, worüber ich hier berichten möchte.
Beginnen wir mit dem Spaziergang an der Steilküste vom "Avenues Guesthouse" Richtung Leuchtturm.
Leider war uns das Wetter an diesem Spätnachmittag nicht so hold und wir mussten wegen des stärker werdenden Regens zurück.

Haus Perlenblick
28.07.2013, 14:36
Am nächsten Morgen, ein ruhiger Samstag, sehe ich mir die Stadt etwas genauer an. Ich fahre zuerst zum Point und dann die Bland Street in Richtung Museum.
Dabei sehe ich mir die Nebenstraßen an und entdecke hier und da besuchenswerte Plätze, wie zum Beispiel das Café "Rosenheim". Eine Mischung zwischen Café, Delikatladen, kleinem Restaurant oder Imbiss hat der Metzger Eismayr aus Rosenheim hier in den Jahren mit seiner Frau geschaffen. Grad an dem Tag meines Besuches war die Übergabe nach dem Verkauf an den neuen Besitzer. Ich wünsche ihm viel Glück.
Als nächsten Punkt besuchte ich den Flohmarkt oder Künstemarkt in einer großen Halle auf der Band Street. Hier gibt es für Suchende einiges zu finden. Vom alten Telefon über Bekleidung deren ehemalige Träger Sonntags mit der Gießkanne besucht werden, seltene und schöne Kunstwerke und vieles mehr.
Dem Maler Stefan Winterbach durfte ich über die Schulter schauen. Sicher stammt er aus dem deutschsprachigem Raum doch er spricht leider kein Wort seiner Vorfahren.
Im nächste Gang wurden Lederprodukte angeboten. Erstklassige Verarbeitung, hoher Gebrauchswert und somit konnte ich nach der Sitzprobe auf dem Hocker, der jungen Dame nicht mehr widerstehen. Mit dem Klapphocker ( für meinen Großvater war das ein Jägerstuhl, wo ich als Kind ständig gern drauf saß ) in der Hand verließ ich glücklich den Markt.

Haus Perlenblick
28.07.2013, 14:58
Gleich schräg gegenüber des Marktes sah ich das Schild für eine Go -Kart- Bahn. Das muss ich mir ansehen und lief hinein.
Im Hintergrund summten schon die Motoren und Jung und Alt tobten mit ihren Gefährten über die Rennstrecke in der Halle.
Der große Billardtisch im Eingangsbereich war am Vormittag noch nicht besetzt doch kann ich mir vorstellen, dass am Abend schon Betrieb herrscht. In der Halle ist auch eine Bar untergebracht, wo man auch kleine Gerichte bekommt.
Diesen Platz finde ich für Familien mit älteren Jungen oder jüngeren Vätern den richtigen Platz.
Von hier aus fuhr ich langsam weiter Richtung Parkplatz nahe der Museen und bummelte noch etwas durch die Straßen.

Haus Perlenblick
28.07.2013, 15:47
Angekommen am Dias Museum Complex zahle ich etwas Eintritt und bitte die nette Dame um eine Fotoerlaubnis für unsere wissensdurstigen Leser in Europa. Selbstverständlich bekomme ich diese, ohne Wenn und Aber.
Im ersten Raum des Komplexes wird einiges über die Flora des Western Capes berichtet und gezeigt. Besonders hat mich die Karte mit den Pässen interessiert und natürlich die Heimfahrtroute nach Paarl beeinflusst. Zwei dieser Pässe war ich noch nicht gefahren.
Im Anschluss geht es in das Freigelände, wo die Wegweisung zu den jeweiligen Ausstellungen steht. So schaue ich erst einmal zu dem Herren, dem dieser Komplex geweiht ist, Bartolomeu Dias, der am 03. Februar 1488 etwa an dieser Stelle an Land ging.

Haus Perlenblick
31.07.2013, 14:06
Auch den besonderen "Postkasten", einen botanischen Lehrpfad und vieles mehr kann man auf dem Freigelände anschauen.

Haus Perlenblick
31.07.2013, 14:51
... und weiter gehen wir in das Muschelmuseum, wo wir viel über das Leben unter der Wasseroberfläche erklärt bekommen. Hier ist von der Schnecke bis zum Weißen Hai vieles zu sehen.
Besonders mit Kindern ist hier einige Zeit von Nöten um das im Urlaub am Strand Gesehene, hier benannt wieder zu entdecken. Selbst ein Streichelbecken für die noch neugierigeren Besucher ist vorhanden.

Dietmar
31.07.2013, 15:48
Schöne Bilder von Mossel Bay (könnten glatt von unserem Aufenthalt im Frühjahr sein). Fehlt jetzt nur noch ein Foto von der legendären Fischstube im Hafen, das fehlt uns!Apropos Hafen: am Stadtstrand (zu sehen vom Freigelände des Diaz-Museums) kann man problemlos baden gehen!Dietmar

Littlewood Garden
31.07.2013, 15:51
Hallo Reimar,

vielen Dank für Deinen schönen Mossel Bay Bericht. Da wohnen wir so nah dran und haben uns nie die Zeit genommen, Mossel Bay näher zu erkunden. Das werden wir bald nachholen. Besonders interessiert mich natürlich das Muschelmuseum. Eine schöne Alternative zum Strandspaziergang, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

Haus Perlenblick
31.07.2013, 16:03
Zum Abschluss des Tages und der Entdeckungen in Mossel Bays Museumskomplex habe ich natürlich den wichtigsten Teil, das Dias - Museum auch besucht.
Hier war ich davon beeindruckt, wie die Routen der Seefahrer an einer großen Wand beleuchtet abrufbar sind.
So sieht man deutlich, dass Dias kurz vor dem eigentlichen Ziel wegen des starken Benguelastromes weiter westlich gesegelt ist und somit das Kap verpasste und deshalb nach Mossel Bay kam.
Mit der Karavelle, die in Portugal in nur elf Monaten gebaut wurde, sind zu ehren der 500 Jahrfeier Portugiesen unter der Führung von Kapitän Emilio de Sousa nach Mossel Bay gesegelt, wo sie am 3. Februar 1988 ankamen.
Hier kann man jetzt dieses Schiff bewundern.

Es war ein schöner Tag in Mossel Bay!
Vielen Dank an Meike und Martin.

Avenues Guesthouse
01.08.2013, 09:02
... Fehlt jetzt nur noch ein Foto von der legendären Fischstube im Hafen ...

Im Sea Gypsy Café waren wir mit Reimar natürlich auch und haben leckere Dorade und Calamari-Steaks gegessen.

Avenues Guesthouse
01.08.2013, 09:06
... Auch den besonderen "Postkasten" ...

Tja, Reimar, hättest Du in den Postkasten einen Brief an Deine Liebste gesteckt, dann hätte er einen schönen Sonderstempel aus Mossel Bay bekommen.

Also, liebe Gäste - werft die Post nicht in einen normalen Briefkasten, sondern in den Schuh-Briefkasten am Post-Office-Tree im Museum. So bekommt Eure Urlaubspost auch noch einen Sonderstempel.

Haus Perlenblick
01.08.2013, 17:04
Hallo Dietmar,

ich bin im Internet schon negativ aufgefallen, weil sich meine Berichterstattung nur auf die Restaurants bezieht. Doch hier möchte ich dennoch über die kulinarischen Genüsse an einem schönen Tag mit Meike und Martin berichten.
Wir waren an einem Abend in dem Gypsy Café und ich hatte einen köstlichen Kabeljau.
Dann durfte ich mit Meike und Martin zum Jachtklub, wo es diesen köstlichen Jon Dory gab und ich hab natürlich auch zwei Mal gegessen.
Der Abend in dem Jachtklub war für mich so richtig schön. Nette Leute, eine warme Atmosphäre, ich fühlte mich nach kurzer Zeit dazugehörig.
Dann kam der Verkauf der Lose. Ich war hier so glücklich, dass ich gegen meine innere Einstellung einige Lose kaufte, nicht um zu gewinnen, der Freude des Abends wegen.
Es war toll, wie die einzelnen Zahlen aufgerufen wurden und Meike auch zwischendurch einen schönen Rosenstock gewann, die letzte Zahl, der Hauptgewinn, ich hatte 1,5 Kg gemischtes, köstliches Billtong gewonnen.
Wir saßen noch länger an der Bar, tranken ein bisher mir unbekanntes Bier probierten dieses lekker Biltong und ich war glücklich über diesen schönen Abend.

Sorry, bei der Beschriftung der Bilder schrieb ich Dorade, es ist Jon Dory, was ich aber des Aufwandes wegen nicht ändern möchte (fauler Hund).

Mossel Bay ist sicher auch entdeckenswert!!

Avenues Guesthouse
01.08.2013, 18:49
... ich bin im Internet schon negativ aufgefallen, weil sich meine Berichterstattung nur auf die Restaurants bezieht. ...

Oh ja, da hast Du Recht! :-D Immer diese Schlemmerei-Berichte, die so neidisch machen!


... ich hatte einen köstlichen Kabeljau ...

War's nicht Dorade?


... ich hatte 1,5 Kg gemischtes, köstliches Billtong gewonnen ...

Das haben wir gerne - als Gast kommen und dann gleich den heißbegehrten Hauptgewinn abräumen! Aber Reimar hat gleich mit den umsitzenden Leuten an der Bar geteilt, so daß von den eineinhalb Kilo zum Schluß nicht mehr viel übrig war.


... tranken ein bisher mir unbekanntes Bier ...

Das war Glenhoff Draught (https://www.southcapebreweries.co.za/x/), ein lokales Bier, hier in Mossel Bay gebraut. Schön, daß es Dir geschmeckt hat! Und vielen Dank auch noch mal auf diesem Wege für die schöne Zeit mit Dir - leider viel zu kurz, wie immer!

Haus Perlenblick
16.08.2013, 15:57
Wer in Mossel Bay auch etwas wandern möchte, kann durchaus vom "Avenues Gästehaus" (https://www.avenues-guesthouse.com/) den nahe gelegenen Wanderweg zum Point entlang gehen, sich am Point aufhalten, den Leuchtturm besichtigen, im Restaurant am Meer den Blick genießen oder für Tippelbrüder ist der Weg zur Stadt dann auch nicht mehr weit. Hier kann man die schon genannten Ziele anlaufen.
Am frühen Abend, im Lichte der untergehenden Sonne, ist der Rückweg sicher auch ein Erlebnis.
Wir haben uns einmal am Leuchtturm umgeschaut und für unsere Leser einige Bilder gemacht. Der Wanderweg ist im ersten Beitrag schon erwähnt.

Viel Spaß in Mossel Bay.

Haus Perlenblick
17.08.2013, 13:01
Ein ganz besonderes Erlebnis bietet Mossel Bay für Modellbauer oder Liebhaber von Schiffsmodellen.
Einzigartig in der Welt ist diese Werkstatt. Hier werden im Moment Schiffsmodelle für den Filmemacher Peter Jackson gebaut. Eine ganze Flotte großer und kleiner Modelle füllen die Räume der Werkstatt.
Auch für Steven Spielberg hat Izak J. H. Hough seine Werkstatt (https://www.stephens-kenau.com/)schon gearbeitet.
Zum 65. Geburtstag bekam Steven Spielberg von Izak J. H. Hough ein Schiffsmodell geschenkt.
Modelle aus Mossel Bay haben und werden die Welt in Atem halten.

Wenn die Filmfotte ausgeliefert ist, kann man auch sein kaputtes Modell zur Reparatur oder das vom Urgroßvater zur Restauration bringen.
Sollte man eine Lust verspüren, so etwas auch mal zu versuchen, es gibt einige vorgefertigte Bausätze zum Mitnehmen.