PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Autos vom Feinsten



Haus Perlenblick
13.03.2017, 03:24
...so nannte es unser Gast, sie ist weiblich und war zum dritten Mal bei uns. Da braucht man neue Ziele.
Die Gruppe war begeistert als wir diese Stätte besuchten. Selbst die Frauen fanden Gefallen an den verschiedenen tollen Modellen und machten unendlich viele Fotos für die Lieben Daheim. Mit geöffneter Tür in einem blinkendem Straßenkreuzer, das macht etwas her.
Begeistert waren sie auch vom Eigentümer, der mit 85 Jahren, fit wie ein Turnschuh, noch feste am Arbeiten ist.

Haus Perlenblick
03.03.2019, 21:39
Wer von Kapstadt die N1 Richtung Paarl fährt sieht an der linken Seite im Automuseum einen Flieger stehen.
Es war für mich nicht so einfach das große Ding punktgenau zu landen.:scared::-?

Ein Besuch ist lohnenswert. Erst will kaum ein Gast hin und dann haben sie die größte Freude dabei. Selbst die späten Mädels sind begeistert gewesen. Vielleicht darf ich von ihnen Bilder zeigen. Ich werde anfragen. Bis dahin nur ich beim Landeanflug.

7911
Mein Gott sind da viele Instrumente.

Haus Perlenblick
04.11.2019, 09:18
Dieses Mal war ich mit einer Familie im "Motormuseum Franschhoek" (httpss://www.fmm.co.za/), was ich auch manchmal mit Gästen besuche. Es ist gleich in unserer Nähe und durch die wechselnden Exemplare findet man immer wieder etwas Neues.
Ich war vor einigen Tagen total aus dem Häuschen als ich mein erstes Auto in meinem Leben dort im Museum stehen sah. Als Student hatte ich es 1976 gekauft und bis zum ersten Hausbau 1981 täglich benutzt. Damit es nicht zerschunden wird, hatte ich es abgemeldet und für den Bau eine alte überdachte Zündkerze gekauft.
Dieser Opel Olympia Baujahr 50 ist immer noch in Familienbesitz. Oberflächlich betrachtet nichts besonderes, doch hat dieses Model das Ersatzrad auf dem Kofferraumbuckel. Unpraktischer geht es nicht und so wurde nach kurzer Zeit dieser Mangel behoben und der Kofferraum von außen zugänglich gemacht. Mein Opel hat aber noch die originale Ersatzradabdeckung aus Blech, im Museum fehlt diese.
Vielleicht findet der eine oder andere Besucher auch sein erstes Auto in dem Museum. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Die Beschreibung des Models ist nicht ganz korrekt, da zwei Ausführungen vermischt werden. Doch das kommt auch nicht so wirklich darauf an.